letzte Aktualisierung: 22. Februar 2018

Aus der Vereinschronik

 

Im Jahre 1811 rief Friedrich Ludwig Jahn, bekannt auch als Turnvater Jahn, zur Bildung freier Turnerschaften auf, gemäß seinem Motto:

„Auf das in einem gesunden und geschmeidigen Körper des Jünglings eine freie, starke Seele gedeihen möge!“

In Stadt und Land folgte man seinem Ruf, wobei jedoch auf dem flachen Land der Sport vielfach noch verpönt war.

Um die Jahrhundertwende bildeten sich jedoch auch in unserer engeren Heimat fast überall Turnvereine.

So fanden sich auch im Jahr 1897 im Gasthaus „ Zur Krone“ in Rödersheim ca. 60 Mitglieder zusammen und gründeten den Turnverein Rödersheim 1897 e.V.

 

Der erste gewählte Vorstand setzte sich zusammen aus:

1. Vorstand: Friedrich Maurer

2. Vorstand: Joh. Baptist Nicklas

Kassierer: Christian Kuss

Schriftführer: Jakob Hofen

1. Turnwart: Adam Neumann

2. Turnwart: Peter Wahl

 

Die 1.Vorstände in den folgenden Jahren waren:

1898 – 1900: Adam Neumann

1900 – 1914: Christof Neufeld

1914 – 1919: keine Vereinstätigkeit

1919 – 1920: Franz Zitt, Adam Janson und Friedrich Zitt bauen den Verein wieder auf

1920 – 1925: Friedrich Zitt

1925 – 1928: Georg Hetterich

1928 – 1929: Adam Janson

1929 – 1933: Friedrich Zitt

1933 – 1934: Michael Fischer

1934 – 1936: Rudolf Gerdon

1936 – 1940: Adolf Schmitt

1940 – 1946: keine Vereinstätigkeit (Zweiter Weltkrieg)

1946 – 1949: Adolf Schmitt

1949 – 1950: Heinrich Goger
 

1950 – 1958: Philipp Neufeld

1958 – 1970: Alois Ettmüller

1970 – 1978: Pirmin Reißinger

1978 – 1985: Robert Lehner

1985 – aktuell: Günther Dorna

 

Höhepunkte im Vereinsgeschehen:

1898-1899 1900-1909 1910-1919 1920-1929 1930-1939 1940-1949 1950-1959 1960-1969 1970-1979 1980-1989 1990-1999 2000-2009
1898-1899

Top

1898-1899
  • Teilnahme am Gauturnfest in Friesenheim.
1900-1909

Top

1901
  • Gauturnfest in Rheingönnheim.
  • 10jähriges Stiftungsfest.
1902
  • 5jähriges Stiftungsfest.
  • Gauturnfest in Schifferstadt.
  • Anfertigung des Vereinsbanner durch die Kath. Schwestern.
  • Fahnenweihe.
1908
  • Große Erfolge beim Gauturnfest in Limburgerhof.
  • In den folgenden Jahren wird der große Saal im Pfälzer Hof als Turnsaal benutzt(ehemals Otto Goger).
1910-1919

Top

1914-1918
  • Erster Weltkrieg, 24 Turner kehren nicht mehr heim.
1920-1929

Top

1922
  • 25-jähriges Stiftungsfest.

1925
  • „Die Fußballspieler machen sich selbständig und gründen den Verein für Bewegungsspiele“ (VfB).
  • Die finanzielle Not zwingt den Verein zum Theaterspielen.

  • Die Gemeinschaft der Turner und sogar die ganze Dorfgemeinschaft erfährt eine ungeahnte Bereicherung durch diese Volksbühnenstücke.

1927
  • Eine Handballmannschaft wird gegründet und verhilft dem Verein rasch zu neuem Ansehen.

  • 30jähriges Stiftungsfest.

1930-1939

Top

1933
  • Teilnahme an dem großen Deutschen Turnfest in Stuttgart.
  • Nach 1933 werden alle deutschen Sportverbände aufgelöst und im „Reichsbund für Leibesübungen“ zusammengefasst.
  • Die Fußballer im VfB und in der DJK betreiben ihre Sportarten weiter im TVR.
1937
  • 40jähriges Stiftungsfest.

1939-1945
  • Zweiter Weltkrieg, 40 Turner kehren nicht mehr heim.

1940-1949

Top

1946
  • Gründungsversammlung des „Sport-Verein 1897 Rödersheim“ im „Pfälzer Hof“.

1947
  • Die Militärregierung erlaubt wieder das Turnen.

1950-1959

Top

1950
  • Der Verein nennt sich „Turn- und Sportverein 1897 Rödersheim“.

1951
  • Trennung von „ Turn- und Sportverein“ und Spielvereinigung Rödersheim – Alsheim“.

1952
  • 55-jähriges Stiftungsfest.

1953
  • Erstes Handballturnier.

1955
  • Ankauf von Gelände zur Errichtung eines vereinseigenen Sportplatzes an der Meckenheimer Straße.

1956
  • Handballturnier mit Platzeröffnung.
  • Einsegnung des neuen Sportgeländes durch H. H. Pfarrer Rinder mit der Kolpingkapelle Kaiserslautern unter Beteiligung der örtlichen Vereine und der gesamten Bevölkerung.

  • Beginn der Arbeiten für eine kleine Turnhalle.

1957
  • Gründung einer Frauenabteilung.

  • 60-jähriges Vereinsjubiläum mit über 500 Wettkämpfern.

1958
  • 29 Mitglieder des Vereins nehmen am Deutschen Turnfest in München teil.

1959
  • Planung und Beginn der Arbeiten zum Bau einer Turnhalle.

1960-1969

Top

1962
  • Die Handballmannschaft steigt in die Bezirksklasse auf.

  • 65jähriges Vereinsjubiläum u. Einweihung der neuen Turnhalle.

1965
  • Die Tischtennisabteilung wird gegründet.
1965/1966
  • Wegen Kirchenrenovierung finden die Gottesdienste in der Turnhalle statt.

1967
  • Eine Vereinszeitung informiert mehr als 300 Mitglieder.
  • Der Bundesligist TV Hochdorf spielt gegen die Mannschaft TV Rödersheim.
  • 70-jähriges Bestehen.
  • Dabei Kindertreffen des Kreises Bad – Dürkheim.
  • Festabend unter Beteiligung der Mutterstadter Trampolinspringer.
1968
  • Sondersitzung wegen Wechsel in der Vorstandschaft.

  • Der 3.Vorsitzende T. Neufeld wird versetzt.

  • Nachfolger wird O. Bitterwolf.

  • Keine Lösung wird beim Hallenreinigungsproblem gefunden, nachdem der Vorschlag abgelehnt wurde, dass 2 Mitglieder jeweils für einen Monat die Reinigung übernehmen.

  • Die D-Jugend wird Staffelsieger und Kreismeister.

  • 5 Tvler werden beim Waldlauf  Gaumannschaftsmeister.

  • R. Binder muss Vereinsausflug absagen wegen zu geringer Beteiligung.

1969
  • Kappenabend im Vereinslokal Andreas Neufeld.

  • Feierstunde zu Ehren der Turnerjugend. Sie wurde 2. Gaumeister und 6. Pfalzmeister.

1970-1979

Top

1970
  • Der TV Rödersheim erringt zum dritten Male den Wimpel des Gaues.

  • Werbevorführung für Heizdecken in der TV-Halle mit 250 Besuchern.

  • B-Jugend erreicht mit R. Lehner bei internationalem Turnier in Willstätt unter 6 Mannschaften den 1. Platz.

1971
  • TV Rödersheim gewinnt Wanderpokal bei Jubiläum in Gönnheim.
1972
  • Oberligamannschaft aus Trier-Biewer Gäste des TV.

  • Alle Spieler waren bei Ehrenoberturnwart „Ruddel“ Gerdon untergebracht.

  • „Pfälzer Weinabend“ u.a. mit Helmut Metzger.

  • Letztmals Beteiligung der Handballer an Großfeldrunde.

1973
  • Die Pläne zur Erstellung eines Nebengebäudes werden genehmigt.

  • Vereinsausflug mit 2 Bussen nach Kusel zu Besuch bei Pfarrer Reißinger.

  • Weiter nach Althornbach zu W. Welle , Vorsitzender des dortigen Sportvereins.

  • Ausbau einer Kleinfeldspielanlage mit der dazugehörigen Beleuchtung.

  • Einweihung der Anlage durch Herrn Pfarrer Rinder.

  • Feierlichkeiten zum 75.Stiftungsfest des Elisabethen Vereins in der TV-Halle.

1976
  • Nach langer „Abstinenz“ wird wieder Tischtennis im TV gespielt ( Leitung F. Pommer).
1976/1977
  • Weibliche A-Jugend wird Staffelsieger in der Hallenrunde.

1977
  • Ein Ausschuss zur Gestaltung des Kinderspielplatzes konstituiert sich.

  • Jubiläumsveranstaltungen „80 Jahre Turnen – 50 Jahre Handball“.

  • Pfälzer Abend mit Weinprobe unter Mitwirkung des Deidesheimer Trachtengruppe und Weinliedern von A. Hetterich.

1978
  • Bei der Generalversammlung wird die Neukonstitution der Vorstandschaft beschlossen.

1979
  • Vorstandschaft wird ermächtigt, unter bereits ausgehandelten Bedingungen mit der Ortsgemeinde einen Pachtvertrag über die Erstellung eines Kinderspielplatzes abzuschließen.

  • Das renovierte Vereinslokal wird zünftig eingeweiht.

  • Schüler der Kurpfalzschule Dannstadt führen unter Leitung von Nobert Stuck das Theaterstück "Die Bojemeeschteerwahl“ in der Turnhalle auf.

  • Jungenddisco in der TV-Halle für alle verbandsangehörigen Gemeinden.

  • Haßlocher Trainer A. Scheuer übernimmt Training der 1. Mannschaft.

  • Kirchenchor St. Leo feiert das 80. Stiftungsfest in der TV – Halle.

  • Kunstradfahrer aus Friesenheim präsentieren sich beim Rahmenprogramm des Jedermannturniers.

  • Vereinsausflug zu den Schlachtfelder von Verdun.

  • Turnbruder O. Schmitt kann als Teilnehmer die Mitreisenden mit eigenen Erlebnissen an „vorderster Front “ beeindrucken.

  • 1.Mannschaft steigt in die B-Klasse auf.

  • Dem Ehrenvorsitzenden Alois Ettmüller wird wegen außergewöhnlichen Verdiensten die Landesehrennadel von Landrat P. Schädler überreicht, wenige Tage später muss er zu Grabe getragen werden.

1980-1989

Top

1980
  • Unter J. Neufeld schafft die Frauenmannschaft des TV den Aufstieg in die Bezirksliga.

  • Wanderabteilung verbringt eine Wanderwoche in Tuxertal.

  • TV beantragt Erweiterungsfläche westlich der Pappelreihe.

1981
  • Mitglied Willi Goger nimmt an den Senioren-Weltmeisterschaften in Neuseeland teil(erreicht im 800 m Lauf das Semifinale).

  • Wanderabteilung ist mehrere Tage im Nordschwarzwald (Höfen) unterwegs.

  • „Handballveteranen“ des TV treffen sich mit „Veteranentrainer“ Edw. Höche zu einem Kameradschaftsabend.

  • Erstellung der 100 m Bahn.

  • Hallenbeleuchtung wird erneuert.

1982
  • Laienspielgruppe unter S. Winzig hat fast 250 Zuschauer beim Stück „ Wo die Liebe hinfällt“.

  • Startschuss zur Benutzung der 100 m- Bahn anlässlich des 85 – jährigen Jubiläums.

  • Dt. Meister und Olympiateilnehmer Willi Wagner aus Bad Dürkheim beteiligt sich am 13 km Rundkurs um Rödersheim.

  • Mitglied Thorsten Bach nimmt an den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften teil.

  • Gäste des Kirchenchors aus dem elsässischen Raedersheim sind auch Gäste beim TV.

1983
  • In der Generalversammlung erfahren die Anwesenden u. a. dass ca. 89 Handballaktive zu den verschiedenen Spielorten gebracht werden.

  • Auflage des Landessportbundes, die monatlichen Vereinsbeiträge auf mindestens DM 5.- festzusetzen, um zuschussfähig zu bleiben.

  • Mit Norbert Amberger Erweiterung des TV-Angebotes: Mutter – Kind – Turnen.

  • Bei 11 Wanderungen legt die TV – Wandergruppe 162 km zurück.

1984
  • Die weibl. C- Jugend wird Staffelsieger, Kreismeister und schließlich Vizepfalzmeister.

1985
  • Einweihung des Kinderspielplatzes.

  • Der TV stellt der Gemeinde das Gelände für 25 Jahre zur Verfügung.

  • R. Lehner tritt aus Krankheitsgründen zurück.

  • Günther Dorna übernimmt kommissarisch das Amt.

  • Donnerstag abends findet unter Leitung von Emil Eschelbach das Jedermännerturnen statt.

  • Erstmals Treffen der Senioren zum gemütlichen Nachmittag in der TV-Gaststätte.

1986
  • B-Jugend-Mädchen des TV (14-16 Jahre) erringen den bisher größten sportlichen Erfolg und werden mit 28:4 Punkten unter Leitung E. Gerdon Pfalzmeister.

  • Südseite des Geländes wird parallel zur 100 m Bahn mit 20 Eschenbäumen bepflanzt, 38 Personen beteiligen sich.

1987
  • Für die Feierlichkeiten zum 90- jährigen Jubiläum wird die Turnhalle renoviert.

  • Die Frauengymnastikabteilung macht einen Ausflug nach Amsterdam.

  • Rödersheimer Turner tragen das Symbol des Pfälzer TB beim deutschen Turnfest durch die Straßen Berlins. Oberturnwart Norbert Neufeld bringt ein Eichenbäumchen mit.

  • Gerdon „ Ruddel“ beteiligt sich 80-jährig als Wettkämpfer und Kampfrichter.

  • 90jähriges Vereinsjubiläum.Alle Chöre singen als Schlusschor „ Ein schöner Tag zu Ende geht „.

1988
  • Erste Planungs- und Realisierungsdiskussionen um Neu- und Umbau am Anwesen Turnhalle.

1990-1999

Top

1990
  • Pilotprojekt „Herzinfarkt“ mit dem Kardiologen Dr. Rustige, Ludwigshafen, wird vom TV organisiert, gute Resonanz bei Anwesenheit eines SWF-Fernsehteams.

  • TV gratuliert seinem Mitglied G. Reißinger zum 25-jährigen Priesterjubiläum.

  • Erstmals in der Vereinsgeschichte gehört eine Frau (Renate Nicklas) dem engeren Vorstand als stellvertretende Vorsitzende an.

  • Jedermänner unternehmen einen Ausflug an die Mosel.

  • 15 Jahre Hirnwühler-Jedermannturnier 17 Hirnwühler im Alter 17 bis 47 Jahren feiern das Jubiläum mit Rahmenprogramm Tombola erbringt fast DM 3000.- für die „Aktion Sorgenkind“.

  • Die Frauengymnastikabteilung besteht 25 Jahre.

1991
  • Wegen des Golfkrieges werden auch beim TV sämtliche Faschingsveranstaltungen abgesagt.

  • Bei der Generalversammlung muss das Ausscheiden von gleich 4 Übungsleitern bekannt gegeben werden.

  • TV wirkt mit bei der Einweihung des Brunnens „Marienplatz“ mit.

1992
  • Aufruf im Amtsblatt: „Hilfe Übungsleiter gesucht!".

  • Tischtennis wird nach langer Pause wieder als Freizeitsport für Kinder und Erwachsene angeboten.

  • Vorstandschaft und Jugendleitung laden erstmals in der Vereinsgeschichte zu einer Jugendvollversammlung ein.

  • Erstmals beim TV ( als Angebot im Jubiläumsjahr ) ein „Tag der offenen Tür“.

  • Junge Menschen mit Lust am Pfadfinderleben sind beim TV willkommen.

  • „Spiel, Spaß und Sport am Heimatort“ , 30 Jungen und Mädchen beteiligen sich an der Ferienaktion des TV / Landesbausparkasse Leitung.: S. u. H. Winzig, P. u. G. Schmitt.

  • Handballdamen schaffen den Aufstieg in die Oberliga.

  • Jubiläumsveranstaltung 95 Jahre TVR: Pfarrer Kurt Mayer hält die Festansprache und würdigt den TV als Garant der menschlichen Beziehungen im Ort.

1993
  • Zusammen mit der AOK organisiert der TV einen Lauftreff.

  • Mitwirkung des TV beim Dorffest auf dem Marienplatz aus Anlass des 25jährigen Bestehens des Arbeitskreises„Ortsvereine Rödersheim-Gronau“.

  • Ein Herrenturnier kann wegen ausbleibender Zusagen nicht durchgeführt werden. Der Damen - Oberligist TVR hat dagegen keine Probleme, mit 8 Mannschaften ein attraktives Damenturnier zu veranstalten.

  • Endlich ist ein Übungsleiter für Leichtathletik gefunden: T. Richter

1994
  • Erster Aufruf im Amtsblatt zum Theaterspiel unter Leitung Klaus Neumann.

  • Ballonflugwettbewerb und Fahrradrallye beim „Tag der offene Tür“.

  • Konzertabend des MGV in der TV - Halle.

1995
  • Der TV gründet zusammen mit dem Tanzcasino Fohlenweide Mutterstadt eine Tanzabteilung „Tanzcasino Blau – Weiß im TV“.

  • Die japanische Sportart „Aikido“ kann unter sachkundiger Anleitung beim TV erlernt werden.

  • Turnerfrauen beteiligen sich mit 16 Pers. am 9. Pfälzische Landesturnfest in Ludwigshafen und wirken mit bei der glanzvollen Abschlussveranstaltung mit Erstauftritt der neu formierten Theatergruppe an Kerwe mit 3 Sketchen.

  • Erster Sommerball / Gründungsball der Tanzabteilung.

  • Volkswandertag beim TV.

  • Theaterabteilung bringt das Lustspiel „Die Perle Anna“.

  • In einer Ausschusssitzung wird der überraschte Vorstand G. Dorna für sein 10jähiges Vorstandsjubiläum beglückwünscht.

1996
  • Mit Jahresbeginn stellt der TV im Amtsblatt sein aktuelles Angebot vor: Aikido, Frauenturnen, Handball, Jedermänner, Konditionsgymnastik, Lauftreff, Leichtathletik, Pfadfinder, Tanzen, Theater, VA - Mu – Ki –Turnen, Volleyball, Wandern.

  • Der TV beteiligt sich zum 5. mal an der bundesweiten Aktion der Lauf- Treff- Saison – Eröffnung zusammen mit AOK.

  • Start zur Neubaumaßnahme. In 3 Bauabschnitten investiert der TV ca. DM 500 000.- in seine Vereinsanlage.

  • Die„stabile“ Wanderabteilung feiert ihr 20-jähriges Bestehen.

  • Dem Leiter der Tanzabteilung W. Ettmüller stehen engagierte und erfolgreiche Trainer zur Verfügung:  Herbert Nagel, Tina Kuhn, Yvonne Siller und Timo Weiß, sowie die Weltklassetänzerin und Europameisterin Elke Maibauer.

  • W. Ettmüller und seine Frau Evita steigen in die B – Standardklasse auf.

  • Vereinsausflug führt ins benachbarte Elsaß: Lützelburg, Saverne, Straßburg.

  • Premiere des Theaterstückes „Rambazamba“.

1997
  • Jahreshauptversammlung im 100. Jubiläumsjahr.

 

 

© 2009. webmaster@tv-roedersheim